Broad Daylight

Ab 21. Juli 20:15h online abrufbar

Romeo und Demian führen zwei Leben zwischen zwei Welten, vor und nach der Abschiebung von Deutschland nach Kamerun. In Mexiko setzen sich Medhin, Asuscena, Geidy, Helen und Mónica nicht nur gegen systemischen, sondern auch verinnerlichten Rassismus ein. Im Block „Broad Daylight“ richten wir den Blick auf Ungerechtigkeiten weltweit, die sich oft im Verborgenen abspielen.

Deutschland ist ein Trampolin / Germany is a Trampoline

Germany | 2021 | Documentary Short | 28 Min. | German (English Subtitles)
Deutschland ist ein Trampolin

Romeo hat Philosophie in Deutschland studiert und sehnt sich zurück nach seiner Heimat Kamerun. Demian wurde nach seinem Schulabschluss dorthin abgeschoben und verkauft seitdem Second-Hand-Ware auf dem Markt. Sein großer Wunsch ist es, nach Deutschland zurückzukehren. Beide wollen selbstbestimmt leben, können es aber nicht

Romeo hat Philosophie in Deutschland studiert und sehnt sich zurück nach seiner Heimat Kamerun. Demian wurde nach seinem Schulabschluss dorthin abgeschoben und verkauft seitdem Second-Hand-Ware auf dem Markt. Sein großer Wunsch ist es, nach Deutschland zurückzukehren. Beide wollen selbstbestimmt leben, können es aber nicht

Director:
Marc Sebastian Eils
Cinematographer:
Hannes Schulze
Editing:
Marc Sebastian Eils
Sound designer:
Nils Plambeck

Negra

Mexico | 2020 | Documentary Feature | 72 Min. | Spanish (English Subtitles)
Negra

Auf der Suche nach Selbstakzeptanz ergründet die Regisseurin ihre Lebenswelt und die anderer Schwarzer Frauen in Mexiko. Durch Engagement, Austausch und Konfrontation widersetzen sich Medhin, Asuscena, Geidy, Helen und Mónica nicht nur den rassistischen Ressentiments der Weißen, sondern insbesondere auch den internalisierten Rassismen ihrer eigenen Community.

Auf der Suche nach Selbstakzeptanz ergründet die Regisseurin ihre Lebenswelt und die anderer Schwarzer Frauen in Mexiko. Durch Engagement, Austausch und Konfrontation widersetzen sich Medhin, Asuscena, Geidy, Helen und Mónica nicht nur den rassistischen Ressentiments der Weißen, sondern insbesondere auch den internalisierten Rassismen ihrer eigenen Community.

Director:
Medhin Tewolde Serrano
Producer:
Daniela Contreras
Cinematographer:
Juan Antonio Méndez Rodríguez
Editing:
Nicolas Défossé
Sound designer:
Martin De Torcy
Sound mixer:
Carlos Cortés Navarrete
Kontakt

50. Internationales Studierendenfilmfestival Sehsüchte
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam-Babelsberg

  +49 (0)331 6202 780

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.