METAMORPHOSIS

Das Programm des Internationalen Studierendenfestivals Sehsüchte ist in jedem Jahr geprägt von einem anderen Motto. Für die 47. Ausgabe 2018 haben wir uns METAMORPHOSIS auf die Fahnen geschrieben. Wir möchten Wandlungsprozesse in den unterschiedlichsten Bereichen des Lebens und insbesondere des Films thematisieren: Von der menschlichen Biographie als konstantem Veränderungs- und Entwicklungsvorgang bis hin zu gesellschaftlichen Umbrüchen sozialer, weltanschaulicher oder politischer Natur, die sich im Film inhaltlich und ästhetisch widerspiegeln. Ebenso haben technologische Veränderungen Auswirkungen auf die filmischen Ausdrucksmittel und die Position des Kinos innerhalb der Medienwelt.

Alles ist im Wandel – nicht zuletzt auch unser Festival, dessen Team sich jedes Jahr neu zusammensetzt.

 

METAMORPHOSIS als Festivalmotto ist unser Anspruch, Sehsüchte durch gezielte Innovationen in einer Welt des beschleunigten Wandels zu verorten. So möchten wir auch 2018 ein junges, studentisches Festival auf die Beine stellen, das gemeinsam mit Filmschaffenden und Filmliebhaber*innen das Kino als Spiegel des sich wandelnden Lebens betrachtet.