Firestarter

22. Juli 21:30h bis 23:30h im Lottenhof

Die Wiederholung des Filmblocks ‚Firestarter‘ trägt das Entzünden der Sehsüchte-Eröffnung weiter in den Potsdamer Lottenhof. Wir verlassen die heimische Fernsehcouch um mit ausreichend Sicherheitsabstand in unvertraute Welten einzutauchen: in eine exzessive Partynacht und in die Enge eines religiösen Alltags. Wir begleiten zwei Kinder auf einer Expedition in eine düstere Erwachsenenwelt und werden mit den Folgen des Krieges in Syrien konfrontiert, der Lebenswelten aus den Fugen geraten lässt.

Cucaracha / Roach

Argentina | 2020 | Animated Film | 13 Min. | Spanish (English Subtitles)
Cucaracha

Gregorio führt ein tristes Leben. Nach der Arbeit in der Fabrik wartet abends nur sein Fernseher auf ihn. Eines Tages nimmt er sich einer kleinen Kakerlake an. Doch nach und nach macht sich die Küchenschabe in Gregorios Alltag breit.

Gregorio führt ein tristes Leben. Nach der Arbeit in der Fabrik wartet abends nur sein Fernseher auf ihn. Eines Tages nimmt er sich einer kleinen Kakerlake an. Doch nach und nach macht sich die Küchenschabe in Gregorios Alltag breit.

Director:
Agustín Touriño
Screenplay:
Exequiel Ayala Lucarelli, Matías Deon, Agustín Touriño
Animation:
Touriño Agustín, Daniel Marín
Cinematographer:
Ayala Lucarelli Exequiel
Editing:
Exequiel Ayala Lucarelli, Matías Deon, Agustín Touriño
Music:
Mariela Díaz, Ana Yaya Aguilar
Sound designer:
Exequiel Ayala Lucarelli, Matías Deon
Art director:
Agustín Touriño

Nicht zu Nah! / Not too close!

Germany | 2021 | Short Film | 16 Min. | German (English Subtitles)
Nicht zu Nah!

Lockdown. Der Hypochonder Christian sucht die Einsamkeit der Berge, um seiner großen Leidenschaft nachzugehen: dem Tanzen. Dabei wird er von Pauline gestört. Er flieht, doch Pauline bricht sich ein Bein und Christian ist gezwungen, ihr zu helfen. Aber wie, in Zeiten von Distanzregeln und ohne Körperkontakt?

Lockdown. Der Hypochonder Christian sucht die Einsamkeit der Berge, um seiner großen Leidenschaft nachzugehen: dem Tanzen. Dabei wird er von Pauline gestört. Er flieht, doch Pauline bricht sich ein Bein und Christian ist gezwungen, ihr zu helfen. Aber wie, in Zeiten von Distanzregeln und ohne Körperkontakt?

Director:
Luis Sütter
Producer:
Nadja Sauer
Screenplay:
Pia Stummer, Luis Sütter
Cast:
Alina Stiegler, Damian Thüne
Cinematographer:
Jacob Kohl
Editing:
Eva-Maria Haimerl, Luis Sütter
Music:
Hans Könnecke, Lukas Maier
Sound designer:
Christopher Herbeck, Merlin Mayer
Sound mixer:
Florian Schaller
Film school:
University of Television and Film Munich

Dustin

France | 2020 | Short Film | 20 Min. | French (English Subtitles)
Dustin

Vom drogengesättigten Techno-Event zu 145 BPM bis zur Afterparty in der Dämmerung: In einer Wohnung, die mit den Spuren der letzten Nacht übersät ist, suchen Dustin, eine junge Trans*Person, und ihre Crew im melancholischen Morgengrauen nach Sinn und Verbindung – eine Erkundung von Zuneigung, Verlangen und Identität.

Vom drogengesättigten Techno-Event zu 145 BPM bis zur Afterparty in der Dämmerung: In einer Wohnung, die mit den Spuren der letzten Nacht übersät ist, suchen Dustin, eine junge Trans*Person, und ihre Crew im melancholischen Morgengrauen nach Sinn und Verbindung – eine Erkundung von Zuneigung, Verlangen und Identität.

Director:
Naïla Guiguet
Producer:
Jean-Etienne Brat
Screenplay:
Naïla Guiguet
Camera:
Claire Mathon

Kosher

Israel | 2021 | Short Film | 12 Min. | Hebrew (English Subtitles)
Kosher

Als orthodoxe Jüdin muss sich Racheli nach ihrer Menstruation nicht nur der monatlichen Reinheitswaschung (Tvilah) unterziehen, sondern auch die Herabwürdigung ertragen, die ihr als vermeintlich unreine Frau entgegengebracht wird. Sie beschließt, sich der Kontrolle zu entziehen und ergreift eine kleine Möglichkeit zur Selbstbestimmung.

Als orthodoxe Jüdin muss sich Racheli nach ihrer Menstruation nicht nur der monatlichen Reinheitswaschung (Tvilah) unterziehen, sondern auch die Herabwürdigung ertragen, die ihr als vermeintlich unreine Frau entgegengebracht wird. Sie beschließt, sich der Kontrolle zu entziehen und ergreift eine kleine Möglichkeit zur Selbstbestimmung.

Director:
Gideon Imagor
Screenplay:
Yudit Kantor
Camera:
Nehara Malkin
Cast:
Dania Landsberg, Daniel Engel, Razia Israeli
Editing:
Gideon Imagor
Line producer:
Yana Riahi, Hilla Zax

DA YIE

Ghana, Belgium | 2019 | Short Film | 22 Min. | English, French, Asante (English Subtitles)
DA YIE

Auf den Straßen von Madina treffen die Welten kindlicher Unbekümmertheit und allgegenwärtiger Kriminalität aufeinander. Die besten Freund:innen Prince und Matilda begeben sich auf einen Ausflug mit einem charismatischen Fremden, der ihnen ein üppiges Buffet verspricht. Rasch wird klar, dass der unbekannte Bogah dubiose Motive hat.

Auf den Straßen von Madina treffen die Welten kindlicher Unbekümmertheit und allgegenwärtiger Kriminalität aufeinander. Die besten Freund:innen Prince und Matilda begeben sich auf einen Ausflug mit einem charismatischen Fremden, der ihnen ein üppiges Buffet verspricht. Rasch wird klar, dass der unbekannte Bogah dubiose Motive hat.

Director:
Anthony Nti
Producers:
Anthony Nti, Chingiz Karibekov, Dimitri Verbeek
Screenplay:
Anthony Nti, Chingiz Karibekov
Cast:
Prince Agortey, Matilda Enchil, Goua Grovogui
Cinematographer:
PJ Claessens
Editing:
Frederik Vandewalle
Music:
Maxim Helincks, Milco Geryl

A Letter from Raqqa

Germany, Syria | 2020 | Documentary Short | 9 Min. | English, Arabic (English Subtitles)
A Letter from Raqqa

Ein Essay über Krieg, Verlust und dem, was bleibt – stille Bilder des menschenleeren, vom Krieg zerstörten Raqqa erinnern eindrucksvoll, wie bewahrenswert das alltägliche Leben ist und wie schmerzlich es ist, wenn es verschwindet.

Ein Essay über Krieg, Verlust und dem, was bleibt – stille Bilder des menschenleeren, vom Krieg zerstörten Raqqa erinnern eindrucksvoll, wie bewahrenswert das alltägliche Leben ist und wie schmerzlich es ist, wenn es verschwindet.

Director:
Arash Asadi
Producers:
Antonia Kilian, Azad Evdike
Cinematographer:
Antonia Kilian
Sound designer:
Gerald Mandl

Tickets

Aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen weisen wir ausdrücklich auf unsere Hygienemaßnahmen hin.

Kontakt

50. Internationales Studierendenfilmfestival Sehsüchte
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam-Babelsberg

  +49 (0)331 6202 780

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.