Fireproof

23. Juli 18:00h bis 20:00h im Kino Filmmuseum

Der Prozess der Migration hört nicht auf magische Weise mit einem Grenzübertritt auf, er endet nicht abrupt mit der Übergabe eines Passes. Zwei Filme erzählen Geschichten von Migration weiter und geben Einblick in Leben, die oft verborgen bleiben. Sie sind lebendige Beweise von Solidarität und geteilten Schicksalen, aber erzählen auch von Grenzen, die man nur schwerlich überschreitet.

Free Flow

France | 2020 | Short Film | 26 Min. | French, Persian (English Subtitles)
Free Flow

Zak lebt als Hafentaucher in Dünkirchen, Keivans Ziel ist es, nach England zu gelangen. Beide vereint ihre zurückgelassene Heimat im Iran, doch die Umstände und Zeitpunkte ihrer Flucht liegen weit auseinander. Als sich ihre Wege kreuzen, muss der eine alles riskieren, um dem anderen zu helfen.

Zak lebt als Hafentaucher in Dünkirchen, Keivans Ziel ist es, nach England zu gelangen. Beide vereint ihre zurückgelassene Heimat im Iran, doch die Umstände und Zeitpunkte ihrer Flucht liegen weit auseinander. Als sich ihre Wege kreuzen, muss der eine alles riskieren, um dem anderen zu helfen.

Director:
Sâm Mirhosseini
Producer:
Martin Berléand
Screenplay:
Sâm Mirhosseini, Julien Gittinger
Cast:
Sâm Mirhosseini, Arlaud Swann
Cinematographer:
Élodie Tahtane
Editing:
Jean Vercken
Music:
Mossy Amidi Fard

Jiyan

Germany | 2019 | Feature Film | 70 Min. | Turkish, Kurdish, German (English Subtitles)
Jiyan

Hayat muss ihre Heimat zurücklassen. Gemeinsam mit ihrem Mann erreicht sie Berlin, und kommt bei seinen Verwandten unter. Seine Tante lehnt Hayat als Kurdin ab und erschwert dem jungen Paar das Ankommen. Als endlich Hoffnung in ihre Beziehung kommt, stellen ein Schicksalsschlag und ein unbarmherziges System Hayat vor eine unmenschliche Entscheidung.

Hayat muss ihre Heimat zurücklassen. Gemeinsam mit ihrem Mann erreicht sie Berlin, und kommt bei seinen Verwandten unter. Seine Tante lehnt Hayat als Kurdin ab und erschwert dem jungen Paar das Ankommen. Als endlich Hoffnung in ihre Beziehung kommt, stellen ein Schicksalsschlag und ein unbarmherziges System Hayat vor eine unmenschliche Entscheidung.

Director:
Süheyla Schwenk
Producers:
Sara Fazilat, Roxana Richters
Screenplay:
Süheyla Schwenk
Cast:
Halima Ilter
Cinematographer:
Florian Wurzer
Editing:
Süheyla Schwenk
Music:
Berivan Ciya, Deniz Mahir Kartal
Sound designer:
Philipp Olbrich

Tickets

Aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen weisen wir ausdrücklich auf unsere Hygienemaßnahmen hin.

Kontakt

50. Internationales Studierendenfilmfestival Sehsüchte
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam-Babelsberg

  +49 (0)331 6202 780

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.