explore: Kopfkino stellt sich vor

explore: Kopfkino präsentiert als szenische Lesung auszugsweise die für den Besten Drehbuchpreis nominierten Werk des Jahres. Die Veranstaltung findet am 26. April um 17 Uhr in Kino 1 statt.
Unsere Stimmen und unser Musiker stellen sich hier vor.

 

Alexander Weise

Geboren in Datteln/Ruhrgebiet absolvierte er seine Schauspielausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum. Seitdem arbeitete er an unterschiedlichen Theatern als Gast- oder Ensemblemitglied, u.a. am Schauspielhaus Bochum, am Theater Graz, dem Maxim Gorki Theater und an der Volksbühne. Derzeit ist Alexander am Residenztheater München in Die Räuber (R: Ulrich Rasche) zu sehen, welches 2017 zum Theatertreffen Berlin eingeladen und mit dem NESTROY-Preis für die beste deutschsprachige Aufführung ausgezeichnet wurde.
Seit 2009 erarbeitet er Sprechchöre für Theaterproduktionen u.a. am Staatstheater Stuttgart, Schauspiel Frankfurt, dem Theater Magdeburg oder Staatsschauspiel Dresden, dessen Inszenierung Das große Heft zum diesjährigen Theatertreffen 2019 eingeladen wurde. Alexander Weise zeichnete sich für die Sprechchöre und die Spielfassung mit verantwortlich. Zudem steht er regelmäßig vor der Kamera (SOKO Leipzig, Jenny-echt gerecht, Heldt ) und arbeitet als Sprecher u.a. für arte, Hessischer Rundfunk, WDR, Deutsche Welle TV, Steinbach Sprechende Bücher, Studio Funk Berlin/Frankfurt.

www.redcarpet-actors.com & www.alexanderweise.eu


© Bernd Brundert

 

Christin Quander

Christin Quander ist als trilinguale Sprecherin, Moderatorin, Übersetzerin und Tierkommunikatorin tägig. Vor dem professionellen Sprechen widmete sich die gebürtige Berlinerin den Sprachen und machte eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin. Nach Jahren im Ausland fand sie hierzulande mehr oder minder spontan ins Studio: Christin gewann 2006 einen Stimm-Contest im Radio. Es folgte eine private Ausbildung zur Studiosprecherin und später auch zur TV-Moderatorin. Nach Stationen beim Radio und regionalen Fernsehsendern, Gastauftritten in Hörspielen, ersten Engagements als Sprecherin und Produktionen im eigenen Studio lernte Christin die Synchronbranche kennen und lieben. So ist sie z. B. aktuell in Dumbo (R: Tim Burton) als Catherine the Greater (Zenaida Alcalde) im Kino zu hören. Zudem übersetzt sie seit 2013 Kinofilme aus dem Englischen ins Deutsche und gibt gelegentlich Kolleginnen und Kollegen Sprachberatung für spanischsprachige Parts oder Rollen mit Akzent.
Bei Sehsüchte ist sie zum zweiten Mal dabei – letztes Jahr stand sie als Moderatorin auf unserer Schreibsüchte-Bühne.

www.christinquander.de| www.voicebase.de/Christin-Quander | www.vonmenschzutier.de


© Marc Vorwerk

 

Dana Friedrich

Dana Friedrich ist Sprecherin und ausgebildete Schauspielerin. Den meisten dürfte sie als die weibliche Stationvoice des Fernsehsenders ZDF vertraut sein.
Danas Stimme ist außerdem aus Dokumentationen auf arte, ZDF, ARD, RTL, ProSieben u.m. bekannt. Des Weiteren spricht sie in Hörspielen für u.a. End of Time, Gregs Tagebuch, Die Arbeiten des Herakles, Die Blutgräfin sowie in vielen Computerspielen, u.a. FIFA, Nintendo Wii Yoga, Culpa Innata, Never Winter.
Dana arbeitet auch als Synchronsprecherin und ist u.a. die deutsche Synchronstimme von Elizabeth Olsen, Jennifer Hudson, Anna Skellern sowie Sarita Choudhury in Jessica Jones und Die Tribute von Panem – Mocking Jay.
Zusätzlich verleiht sie ihre Stimme den Telefonsystemen nationaler und internationaler Unternehmen wie Deutsche Post, Swisscom, Sony, UPS, Bolia u.v.m.

https://www.dana-friedrich.de/ & http://www.brilliantvoice.com/de/profile/Dana_Friedrich.253.html


© Anke Duensing

 

Fred Costea

Fred Costea, geboren 1994 in Neumarkt in der Oberpfalz, begann 2016 sein Studium im Bereich Schauspiel an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Neben dem Mitwirken in diversen Kurzfilmproduktionen und Hörspielen komponiert er eigene Lieder und schreibt Lyrik, Prosa sowie Songtexte. Seit 2018 gastiert er am Hans Otto Theater Potsdam im Rahmen des Schauspielstudiums. 2019 übernahm er eine der Hauptrollen in einer Koproduktion zwischen der Filmuniversität und dem Sender 3sat.

https://www.schauspielervideos.de/fullprofile/schauspieler-fred-costea.html

Fred Costea | kopfkino
© Kerem Bakir

 

Elmar Gutmann

Elmar Gutmann, 1952 in Freiburg geboren, ist gelernter Schauspieler und arbeitete unter anderem am Grips-Theater, Schillertheater und dem Renaissance-Theater in Berlin. Als Sprecher lieh er neben anderen Meldrick Lewis in Homicide, Mister Satan in Dragonball Z und Samson in der Zeichentrickserie Chip und Chap seine Stimme. Zudem ist er als leidenschaftlicher Trompeter bei den 17 Hippies tätig.

http://www.alaimoactors.de/portfolio/elmar-gutman/ & https://www.stimmgerecht.de/sprecher/40/Elmar-Gutmann.html


© Xiomara Bender

 

Mélanie Fouché

Mélanie Fouché spielte nach ihrer Ausbildung an der Schauspielschule in Stuttgart an verschiedenen Theatern, u.a am Staatstheater Stuttgart, am Théatre National du Luxembourg und an der Staatsoper Unter den Linden.
Seit 15 Jahren lebt sie in Berlin und arbeitet als deutsche wie französische Sprecherin vorrangig für Hörspiel, Radiofeatures, Funk-und Fernsehwerbung und Imagefilme.
Sie wirkt regelmäßig in Kino-und Fernsehproduktionen mit. Ab Herbst 2019 ist sie im Kinofilm Der Geburtstag (R: Carlos Morelli) zu sehen.

www.melaniefouche.com & https://brilliantvoice.com/de/profile/Melanie_Fouche.55


© Alan Ovaska

 

Raúl Semmler

Raúl Semmler wurde 1984 in Jena geboren und wuchs in Berlin auf. Er absolvierte eine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Schon seit dem Alter von 15 Jahren wirkte er in Kino- und Fernsehproduktionen mit, unter anderem 13 Semester, Die Päpstin, Unterm Radar, Polizeiruf 110 und SOKO Leipzig. Daneben steht er auch auf den Bühnen verschiedener Theater, wie dem Schauspiel Frankfurt, den Nibelungenfestspielen und dem Stage Operettenhaus Hamburg und wirkt in Musikvideos, u.a. zu Liedern von Josephin Busch und PeterLicht, mit.
Als Sprecher hört man ihn regelmäßig in Podcasts (Gegen die Angst), Dokumentationen (True Warriors), Hörspielen (Verbrennungen) und TV-Werbungen (Suzuki, Puma, Garnier, Fanta).
Beim Sehsüchte-Festival ist er auch in einer kleinen Rolle im Film 8:27 zu sehen, den er als Executive Producer und Co-Writer auch hinter der Kamera mitbetreut hat.

www.raulsemmler.com


© Tanja Hall

 

Sara Simons

Sara Simons wurde 1995 in Lüneburg geboren und studiert seit 2016 Schauspiel an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Sie ist neben ihrer Leidenschaft für Schauspiel passionierte Kampfsportlerin und Läuferin. Schon seit Beginn ihres Studiums arbeitet sie regelmäßig als Sprecherin für Hörbücher und Hörspiele. Außerdem wirkte sie bereits in diversen Kurzfilmen und bei mehreren Lesungen mit. Aktuell steht sie im Hans Otto Theater für das Stück Europa verteidigen auf der Bühne. Der Film Freunde der Weisheit, in dem Sara Simons mitwirkte, lief 2018 auf den Hofer Filmtagen.

www.castforward.de/members/profile/sara-simons


© Ev-Katrin Weiß

 

Mit musikalischer Begleitung durch:

Rudy Redl

Rudy Redl, geboren in München und seit vielen Jahren vornehmlich in Berlin lebend, arbeitet als Komponist, Pianist und auch als Produzent für Musik-, Web- und TV-Projekte. Unter dem Dach seines in Liverpool und Berlin ansässigen Labels BBO Records Limited entstehen vor allem Produktionen aus den Bereichen Funk, Soul, Gospel und Jazz. Als Gründungsmitglied des Improvisationstheaters Die Gorillas ist er seit 22 Jahren mehrmals monatlich als Pianist zu sehen und arbeitet dort auch in der künstlerischen Leitung und Projektentwicklung.

http://www.rudyredl.de/


Rudy Redl
© Raphael Bruggey