Jury

SPIELFILM LANG

Leonard Scheicher

Leonard Scheicher, geboren 1992 in München, sammelte erste Bühnenerfahrung in der Jugendtheatergruppe der Münchener Kammerspiele. Für die große Leinwand wurde er von Oskar Roehler entdeckt, der ihn in seinem autobiographischen Familienepos “Die Quellen des Lebens” (2013) als sein alter Ego besetzte. Nach seinem Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” folgten Kinohauptrollen in Ilker Çataks “Es war einmal Indianerland” und Lars Kraumes “Das schweigende Klassenzimmer”. Mit der Rolle des Carsten Schlüter in der Netflix Miniserie “The Billion Dollar Code” machte sich Scheicher einem internationalen Publikum bekannt. Scheicher lebt in Berlin.

Foto: Luis Zeno Kuhn

Julia Becker

Als Regisseurin und Drehbuchautorin ist sie eine Selfmadewoman, die sich auf ihre jahrelangen Erfahrungen am Set als Schauspielerin stützen kann. Und auf eine als eigene Ideologie formulierte Haltung, die heißt: Lieber Miteinander als Gegeneinander. Sie lebt in Berlin und arbeitet mit großer Lust an einem ebenso authentischen wie unterhaltsamen Bild – von ihrer Generation für ihre Generation – stets mit lakonischen Witz und dem Wunsch nach Entertainment mit Tiefgang. Ihr zweiter Kinofilm OVER & OUT wird im September Premiere feiern.

Foto: Marcus Gaertner

Karl Kürten

Karl Kürten ist ein Kameramann mit dem Ziel, den Zuschauer durch atmosphärische Bilder auf eine Reise in eine neue, unbekannte Welt zu führen. Dabei ist es ihm wichtig, dass die Kameraführung stets authentisch und ehrlich ist.

Mehr erfahren
Im Jahr 2013 begann er seine Leidenschaft Cinematographie/Kamera an der Hochschule für Fernsehen und Film München zu studieren. Während des Studiums hatte er die Möglichkeit, an verschiedenen Masterclasses teilzunehmen: Illumination Workshop 2015 an der ELO Film School Helsinki der Aalto University; Cinematography Masterclass 2017 an der renommierten Hochschule La Femis in Paris. Dadurch hatte er das Glück, interessante Filmemacher kennenzulernen und unter anderem Filme in Großbritannien, Belgien und Portugal drehen zu können. Seine Filme liefen bisher auf vielen wichtigen Filmfestivals (Filmfestspiele Venedig 2020, Cannes 2019, Filmfestival Max Ophüls Preis, Clermont-Ferrand International Film Festival). Beim New York Advertising Festival erhielt er 2018 die Auszeichnung für Best Cinematography. In 2019 erhielt er den Deutschen Kamerapreis für seine Arbeit beim Film „I Grew a Statue“. Seitdem hat er sich weiter als DoP etabliert, indem er einige Spielfilme, Werbungen und die international erfolgreiche Netflix Serie „KITZ“ drehte.
Foto: Karl Kürten

SPIELFILM KURZ / ANIMATION

Lukas von Horbatschewsky

Lukas von Horbatschewsky, geboren 03.08.2000, ist Nachwuchsschauspieler aus Hamburg. Schauspielerei begann er bereits mit 9 Jahren und sammelte Erfahrungen in Film und Theater. Bekannt wurde er durch seine Hauptrolle in der Jugendserie “DRUCK” für welche er auch 2020 für den “Bunte New Faces”-Award nominiert wurde. Im gleichen Jahr startete er als Sprecher tätig zu werden und sich als Autor in Writer’s Rooms zu integrieren. Mittlerweile ansässig in Berlin, arbeitet Lukas an unterschiedlichen Projekten vertreten von Agentur LaStrada Doell.

Foto: Robin Kater

Jan Stoltz

Jan Stoltz wurde 1973 in Bremerhaven geboren. Seine filmische Ausbildung begann er 1994 an der Filmakademie Baden-Württemberg, die er 1999 erfolgreich im Bereich Animation und digitale Bildgestaltung abschloss. Direkt im Anschluss begann seine professionelle Karriere als Visual Effects Supervisor und Animator für Kino, TV und Werbung. Nach einem Jahr “Hollywood”-Erfahrung 2004 in Los Angeles als Characteranimator für “I, Robot” und Disney kehrte er wieder nach Deutschland zurück.

Mehr erfahren
Seitdem arbeitet er als VFX-Supervisor und Animation-Director für große internationale und deutsche Produktionen wie “Die Känguru Chroniken”, “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer” oder “Fast and Furious 8”. 2018 führte er seine erste Langfilm Co-Regie für den Animationsfilm “Käpt´n Sharky“.
Foto: Sophie Aktas

Alexander Isert

Alexander Isert ist in Berlin lebender freier Animator und Animationsregisseur. Sein an der HFF „Konrad Wolf“ (heute: Filmuniversität) Potsdam-Babelsberg entstandener Diplomfilm SUBWAY SCORE wurde auf rund 120 Filmfestivals (u.a. Berlinale-Panorama) aufgeführt und vielfach ausgezeichnet. Sein Tätigkeitsspektrum liegt vornehmlich in den Bereichen klassischer Zeichentrick und 2D-Computeranimation. Seit 2014 fungiert er als fester Bestandteil von Protoplanet Studio Berlin, wo er als leitender Animator und Ko-Autor an etlichen erfolgreichen Kurzfilmen beteiligt war und an Auftragsproduktionen für Fernsehen, freie Wirtschaft und NGOsarbeitet.

Foto: Johanna Hochholzer

Tucké Royale

Tucké Royale arbeitet als Autor, Regisseur, Schauspieler und Musiker für Theater, Film und Hörspiel. Er ist Teil von Rua. – Kooperative für Text und Regie, Mitunterzeichner von #ActOut und Dozent für Theaterregie an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Sein Hörspiel “The Revolution Will Be Injected” wurde im Mai 2020 Hörspiel des Monats. Mit seinem Debütfilm “Neubau.Ein Heimatfilm” gewann er die Auszeichnungen Bester Film und Gesellschaftsrelevanter Film beim Max Ophüls Filmfestival (2020), den Braunschweiger Filmpreis als Bester Nachwuchsdarsteller (2020) und den Preis der Deutschen Filmkritik als Bester Debütfilm (2022).

Foto: Hannes Wiedemann

DOKUMENTATION

Yana Höhnerbach

Seit ihrem Bachelorabschluss 2014 an der internationalen filmschule köln im Bereich Editing Bild und Ton arbeitet Yana Höhnerbach als freiberufliche Editorin. Zu ihren aktuellen Projekten zählt der Dokumentarfilm Shiny_Flakes: The Teenage Druglord (R.: Eva Müller) der im August 2020 auf Netflix erschienen ist.

Mehr erfahren
Für ihre Arbeit an Searching Eva (R.: Pia Hellenthal), der 2019 Premiere auf der Berlinale feierte und seitdem auf verschiedenen renommierten Festivals eingeladen war, wurde sie 2020 mit den Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm auf dem Festival Edimotion ausgezeichnet. Neben ihrer Arbeit als Editorin ist Yana Höhnerbach regelmäßig als Dozentin und Tutorin im Bereich Schnitt tätig.
Foto: privat

Sebastian Schultz

Sebastian Schultz arbeitete lange als Filmeditor, bevor er als Autor an diversen Filmen und Serien mitarbeitete, wie bspw. FRAKTUS – DAS LETZTE KAPITEL DER MUSIKGESCHICHTE. 2015 gründete er gemeinsam mit Regisseur Lars Jessen die Eichholz Film GmbH.

Mehr erfahren
Der Dokumentarfilm WILDES HERZ, bei dem sich Sebastian Schultz für die Montage und neben Charly Hübner auch für Buch und Regie verantwortlich zeigt, gewann zahlreiche Preise, u.a. beim DOK Leipzig, beim Film Festival Bozen und den Gilde Filmpreis der AG Kino für den Besten Dokumentarfilm. Heute ist Sebastian Schultz Produzent der Florida Film GmbH und arbeitet als Co-Autor und Co-Regisseur für Serien wie DAS BEGRÄBNIS oder KRANITZ – BEI TRENNUNG GELD ZURÜCK.
Foto: Oliver Schwabe

Weina Zhao

Weina Zhao ist in Peking geboren und in Wien aufgewachsen. Sie hat Ostasienwissenschaften studiert und ist Filmemacherin und Autorin. Mit ihren Arbeiten versucht sie unsere Seh- und Denkgewohnheiten herauszufordern. Sie ist Mitbegründerin des Perilla Zines und der Produktionsfirma Electric Shadows Laufbilderzeugungsanstalt.

Foto: Maja Stajic

DREHBUCH

Driton Sadiku

Driton Sadiku wurde 1982 in Skenderaj/Kosovo geboren und wuchs in Kreis Böblingen auf. 2013 begann er sein Drehbuchstudium an der Filmakademie Baden-Württemberg. Für sein Abschlussdrehbuch DRAKULLA – ALBANIEN’S DRACULA wurde er 2020 mit dem First Steps Award ausgezeichnet. Driton Sadiku lebt als freier Drehbuchautor in Mannheim.

Foto: Michael Kaltschmidt

Dayan Kodua

Dayan Kodua ist Schauspielerin, Sprecherin, Autorin und Gründerin des Gratitude Verlags. Geboren in Ghana und aufgewachsen in Kiel folgte Dayan nach einem Abschluss als Wirtschaftsassistentin ihrem Herzen und studierte Schauspiel in Berlin und Los Angeles. ⁠Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin und Sprecherin ist es ihr ein Anliegen, People of Colour zu empowern und als Vorbilder sichtbarer zu machen

Foto: Raimar von Wienskowski

Susann Schadebrodt

Susann studierte Medienmanagement in Sachsen und Polen und arbeitete journalistisch in unterschiedlichen Film- und Fernsehredaktionen. Daraufhin folgte ein Drehbuchstudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) und anschließend die Gründung des Kollektives Fremdstoff. Seitdem entwickelt Susann als Autorin Serien- und Langfilmstoffe für den nationalen und internationalen Markt.

Foto: privat

Melanie Waelde

Melanie Waelde studierte Drehbuch an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Ihr Regie-Langfilmdebüt “Nackte Tiere” feierte seine Weltpremiere auf der Berlinale 2020 in der Sektion “Encounters” und wurde mit dem Preis der deutschen Filmkritik als “Bestes Spielfilmdebüt” ausgezeichnet. Kunst ist für sie eine Frage der Haltung, Ästhetik formt sich von innen und zwischen den Stühlen ist der schönste Ort, um es sich nicht bequem zu machen.

Foto: Jan Mayntz

Jakob Zimmermann

Jakob Zimmermann ist seit Anfang 2021 Redakteur bei ZDF/Das kleine Fernsehspiel. Davor arbeitete er unter anderem als Lektor für verschiedene Redaktionen des ZDF, als freier Drehbuchautor und als Leiter der Konzeption einer Frankfurter Videoproduktionsfirma. Jakob Zimmermann ist Absolvent der Drehbuch Werkstatt München. Er studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und Amerikanistik in Frankfurt am Main und Prag.

Foto: privat

FOKUS PRODUKTION

Çagdas Eren Yüksel

Çagdas Eren Yüksel (* 4. Juni 1994 in Mönchengladbach) ist ein deutscher Filmregisseur, Filmproduzent und Preisträger des Kultur- und Kreativwirtschaftspreises der Bundesregierung.

Foto: Daniel Roos

Kirill Krasovski

Kirill Krasovski wurde 1982 in der Sowjetunion geboren und hat von 2009 bis 2014 an der DFFB Produktion studiert. Außerdem arbeitete er als Produktions-und Herstellungsleiter und gründete in 2018 die faktura.

Foto: privat

Ephraim Broschkowski

Ephraim Broschkowski ist ein Medienproduzent, der sich auf Themen der nachhaltigen Entwicklung konzentriert. Er hat als Autor, Produzent und Regisseur für Animationen, Dokumentarfilme, Spielfilme, Fiktion, Hörspiele und andere Medienanwendungen gearbeitet. Er berät zudem FP7, Climate KIC und H2020 Forschungsprojekte. Seit 2010 ist er der kreative Produzent der Climate Media Factory. Ephraim Broschkowski ist Diplom-Medienwissenschaftler und hat eine postgraduale Ausbildung im Bereich Creative Producing absolviert.

Foto: Klara Klar

Petra Schleuning 

Petra hat schon immer mehr Zeit im Kino verbracht als anderswo. Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau und einem Masterstudium der Angewandten Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg im Jahr 2001 bot sich ein Job in der Filmbranche an. Beide Ausbildungen führten zu einem Einstieg bei der NordLB, die damals Wirtschaftsprüfer der nordmedia war. Nach zwei weiteren Jahren, in denen sie alle Aspekte des Fördergeschäfts kennenlernte, stieg sie bei der nordmedia als Förderberaterin ein und beriet Produzenten, wie sie ihre Projekte mit einem nordmedia-Fonds auf den Weg bringen können.

Foto: nordmedia/Benjamin Eichler

360°

Esther Rothstegge

Esther Rothstegge arbeitete als Journalistin, Autorin und Rechercheurin. Seit 2013 ist sie beim Medienboard Berlin-Brandenburg für das Interactive Content Funding zuständig. Als Funding Executive konzentriert sie sich auf die Entwicklung und Produktion von Multiplattform-, AR- und VR-Projekten.

Foto: privat

Lauren Moffat

Lauren Moffatt ist eine australische Künstlerin, die mit immersiven Umgebungen und experimentellen narrativen Praktiken arbeitet. Ihre Arbeiten, die oft in hybriden und iterativen Formen präsentiert werden, erforschen die paradoxe Subjektivität vernetzter Körper und die unscharfen Grenzen zwischen digitalem und organischem Leben.

Mehr erfahren
Im Jahr 2021 wurde sie mit dem DKB VR Art Prize (DE) und 2020 mit dem Fabbula “Worlding With the Trouble” Commission (FR) ausgezeichnet. Laurens Arbeiten wurden zuletzt in La Gaïté Lyrique (FR), SXSW (US), Haus am Lützowplatz (DE), UNSW Galleries (AU), Daegu Art Museum (KOR), Le Grand Palais Ephémère (FR), SAVVY Contemporary (DE), FACT Liverpool (UK) ZKM (DE), Q21 Freiraum (AT) und im Hartware MedienkunstVerein (DE) ausgestellt. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Valencia.
Foto: privat

Gerda Leopold

Gerda Leopold ist die Autorin, Regisseurin und Produzentin von Schiele XR. Sie ist die Gründerin von Amilux Film, einer 2014 gegründeten Produktionsfirma mit Sitz in Wien. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf der richtigen Balance zwischen Inhalt und Form. Seit der Gründung hat ihre Firma 2 Spielfilme produziert und ist auch sehr bekannt für die Entwicklung neuer immersiver Formen des Geschichtenerzählens. Mehr erfahren

Gerda hat zahlreiche Preise gewonnen und war auf internationalen Festivals zu sehen, wie z.B.: Venedig, Cannes, Mar del Plata, Busan, VR Days Amsterdam, VIS Wien und die Diagonale in Graz.
Foto: privat

PITCH

Wenka von Mikulicz

Nach langjähriger Tätigkeit im Theater, begann sie 2001 für die Boje Buck Produktion, seit 2012 bei dcm pictures in der Stoffentwicklung zu arbeiten. Zuletzt entstanden 2013-2021 die fünf Kinofilme und eine Serie um BIBI UND TINA. 2022 sind die Drehs für SACHERTORTE (Regie: Tine Rogoll), SOPHIA, DER TOD UND ICH (Regie: Charly Hübner) und SIEGER SEIN (Regie: Soleen Yusef) geplant.

Foto: Andreas Schlieter

Jan Wagner

Jan Wagner studierte Drehbuch an der dffb, sowie Regie an der Polnischen Filmhochschule in Lodz. Filmemacher, Dramaturg, Drehbuchlektor & Autor. Dozent für Storytelling und DrehbuchMentor an der Polnischen Filmhochschule in Lodz und an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb).

Foto: privat

Jamila Wenske

Jamila Wenske ist geschäftsführende Gesellschafterin und Produzentin der Achtung Panda! Media GmbH. Zu den Erfolgen von Jamila Wenske gehören Kinospielfilme wie ABTEIL NR.6 /COMPARTMENT NR.6 und DER GLÜCKLICHSTE TAG IM LEBEN DES OLLI MÄKI von Juho Kuosmanen, Isabel Coixet’s DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN mit Bill Nighy und Emily Mortimer und der von Kritik und Publikum viel beachtete Kinofilm DAS SCHÖNSTE PAAR von Sven Taddicken mit Luise Heyer und Maximilian Brückner.

Mehr erfahren
2019 war sie als Koproduzentin an dem russisch-deutschen Berlinale Special PERSISCH-STUNDEN nach den Motiven der Erzählung ERFINDUNG EINER SPRACHE von Wolfgang Kohlhaase und mit Lars Eidinger und Nahuel Biscayart in den Hauptrollen, beteiligt. Jamila Wenske ist Absolventin der Deutsch-Französischen Masterclass L´Atelier, von ACE und EAVE PUENTES. Sie ist Mitglied des Unabhängigen Produzentenverbands, der EFA und DFA und wurde von VARIETY 2018 als eine von 10 PRODUCERS TO WATCH ausgezeichnet. 2019 nahm Jamila Wenske am ersten FEMALE LEADERSHIP PROGRAMM SHIFT des ERICH POMMER INSTITUTS teil.
Foto: Matthias David

FUTURE: KIDS

Marlon Barth

Marlon Barth ist 11 Jahre alt und kommt aus Heubach-Lautern in Baden-Württemberg. Seit 2018 ist er in der Schauspielagentur Sunshine-Casting. Am liebsten schaut er Action- und Science-Fiction-Filme.

Foto: Sunshine Casting

Greta Gröning

Greta Gröning ist 11 Jahre alt und lebt in Potsdam-Babelsberg. Sie schaut gern romantische Filme, aber auch Familien- und Actionfilme. 

Foto: Bildschön Potsdam

William Morczinek

William ist Schüler der 5. Klasse der Bruno-Bürgel-Schule in Babelsberg und ich wohnt in Klein-Glienicke. Er mag Filme mit Dinosauriern und Tieren, Action-Filme und Abenteuer-Filme weil die am spannendsten sind.

Foto: Ebony S. Morczinek

Billie Bo Hausmann

Billie ist gerade 10 Jahre alt geworden und wohnt mit seinen Eltern, seiner großen Schwester und deren Katze Polly in Potsdam. Am liebsten mag er Animationsfilme mit einer spannenden Geschichte – gerne auch mit Superhelden.

Foto: privat

Lucie Biesinger

Lucie ist 8 Jahre alt und mag Dinos und Pokémon. Sie isst gerne Grießbrei mit Apfelmus und mag Filme und Serien, die spannend und lustig sind.

Foto: privat

FUTURE: TEENS

Grischa Papior

Grischa ist 14 Jahre alt und lebt am Rand von Berlin. Er liebt es Filme zu schauen und findet dabei jede Art von Film gut. Besonders gern mag er Actionfilme, aber auch Klassiker und Komödien.

Foto: privat

Clara Moor

Clara ist 12 Jahre alt und wohnt in Berlin. Sie schaut am liebsten Animationsfilme, besucht gerne Filmfestivals und schreibt auch gerne Filmkritiken. Im Oktober 2021 hat sie an dem Schreibworkshop „Kritikfenster“ des internationalen Filmfestivals LUCAS in Frankfurt am Main teilgenommen.

Foto: privat

Nele Zenker

Nele ist in Halle an der Saale geboren. Bis sie neun war, ist sie in Bern, in der Schweiz, zur Schule gegangen, dann ein halbes Jahr in Kapstadt, Südafrika und seitdem in Berlin. In ihrer Freizeit liest sie gerne, probiert neue Dinge aus, bastelt und guckt Serien.

Foto: Julia Zenker

Fanny Chaouli

Fanny ist 14 Jahre alt und geht in Berlin auf einem musikbetonten Gymnasium in die neunte Klasse. Sie liebt es tolle neue Serien und Filme zu entdecken.

Foto: privat

Asnakech Jürgens

Asny ist 12 Jahre alt und kommt aus Äthiopien, wohnt jedoch in Berlin. Sie geht in die 6. Klasse und schaut gerne Animationsfilme, Actionfilme und Filme über Freundschaften.

Foto: privat
Kontakt

51. Internationales Studierendenfilmfestival Sehsüchte
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam-Babelsberg

  +49 (0)331 6202 780

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.