20:20 Vision

Das Programm des Internationalen Studierendenfilmfestivals Sehsüchte ist in jedem Jahr geprägt von einem anderen Motto. Für die 49. Ausgabe 2020 steht unser Festival unter dem Motto 20:20 Vision.

In der Optometrie beschreibt der Begriff 20:20 Vision die Fähigkeit in Klarheit und Schärfe zu sehen. Diese Attribute des Sehens nimmt sich die 49. Ausgabe des Sehsüchte Festivals zum Leitmotiv und richtet den Blick auf die Zukunft. Nicht nur im Rahmen der Filmgestaltung und des Filmerlebens, sondern auch auf die künftige Politik, Kultur, Gesellschaft und die neuen Technologien, die uns bereits beeinflusst haben und uns noch weiter prägen werden. Das Motto in diesem Jahr ist somit ein Aufruf an alle, mit einem unvoreingenommenen, unverstellten und lebensechten Blick auf die Dinge zu schauen und sich ihnen zu stellen, ob nun als Filmemacher*in, Student*in oder Festivalbesucher*in. Unsere Sichtweisen und unsere Handlungen können die Visionen für die kommenden Jahre wahr werden lassen und so unsere Umwelt und uns selbst entscheidend verändern.

20:20 Vision bedeutet die Sehnsucht nach packenden Geschichten zu stillen und zusammen die Welt in all ihren Facetten zu erfassen. Dingen mit einem klaren Blick entgegen zu treten und sie für andere und für sich selbst erfahrbar zu machen, egal wie individuell die Perspektiven sind.


Kontakt

49. Internationales Studierendenfilmfestival Sehsüchte
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam-Babelsberg

  +49 (0)331 6202 780

  info@sehsuechte.de